Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Co oder nicht, das ist hier die Frage..

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Anonymia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 30
Registriert: 23.10.2019, 16:23
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Co oder nicht, das ist hier die Frage..

Beitrag von Anonymia » 28.11.2019, 20:04

Danke für deine Antwort, liebe Linde :)

Genauso, wie du es beschreibst, geht es mir auch. Mir fällt es auch so viel einfacher, Dinge für andere zu regeln als für mich selbst. Auf Arbeit kommen die Kolleginnen meistens zu mir, wenn sie Probleme mit anderen im Büro haben, weil sie wissen, dass ich mich für eine schnelle Konfliktlösung einsetze. Und was tu ich, wenn ich selber nen Konflikt habe? Ich schlucke runter und schlucke runter... manchmal kommt es dann vor, dass ich irgendwann explodiere, worauf ich mich dann im Nachhinein furchtbar schäme.

Leider hab ich auch wahnsinnig viele Erinnerungslücken, was meine Kindheit betrifft. Mein Vater ist Narzisst und meine Mutter die dazu gehörige CO... was sie mehrmals in die Nervenklinik gebracht hat. Aber sie hat eisern festgehalten. Ich weiß noch, wie ich mir immer gewünscht habe, dass sie sich scheiden lässt und mit mir wegzieht von ihm. Kann mich kaum an Situationen im Elternhaus erinnern, als ich im Kindergartenalter war. Meine Erinnerungen an diese Zeit bestehen ausschließlich aus den Momenten, wo ich außer Haus war.. entweder bei den Nachbarn oder in der Natur. Das ist auch nicht ganz normal, glaube ich...

Heute hat mir der beste Freund vom XY geschrieben, dass ich nun doch kein Geld auszulegen brauche (hatte eine Bürgschaft unterschrieben für den XY und dachte, ich müsse eine Stange Geld zahlen). Ich hatte extra eine Sparanlage gekündigt, die nächsten Monat ausbezahlt wird. Eigentlich müsste ich mich freuen, dass ich das Geld nun für meinen Sohn und mich verwenden kann. Und wie fühle ich mich? Traurig.. und SCHULDIG! Warum immer dieses Schuldgefühl? Ich versteh das nicht.

Verwirrte Grüße
Anonymia

Antworten