Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Coronavirus - 2020

Hier können neue Themen zu aktuellen Nachrichten und interessanten Themen eröffnet werden

Moderator: Moderatoren

Barthell
Moderator
Moderator
Beiträge: 1532
Registriert: 24.04.2016, 14:36

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Barthell » 27.02.2020, 22:06

Dante hat geschrieben:
27.02.2020, 14:51
Ich schmeiß das dann auch gleich wieder aus dem Raum, Barthell.
Das ist Unsinn, schon alleine weil so ein Virus nicht gesteuert einsetzbar wäre.
Dante ich glaube da liegt ein Missverständnis vor...
Es geht nicht darum, dass der Virus gesteuert einsetzbar ist, eher darum, dass im Epedemiegebiet "zufällig" Leute von der Bildfläche verschwinden und eben aufgrund des Viruses nicht groß weiter nachgefragt wird.

Ähnlich dem Studenten in Kairo der plötzlich verschwunden war und erst auf Nachfrage der Botschaft gefunden wurde, 4 Tage später, je nach Quelle Suizid oder Unfall mit gezogenen Fingernägeln und gebrochenen Fingern und Zehen.

Oder Journalisten in der Türkei die im Gefängnis sterben...

Da ist es unauffälliger es auf einen Virus zu schieben oder eine Person verschwinden zu lassen die angeblich infiziert ist...


Ich behaupte nicht, dass es passiert, aber ich habe in der östlichen Welt genug wahrgenommen um es als realistische Möglichkeit ein zu schätzen..

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33335
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Karsten » 14.03.2020, 08:36

Hallo,

so langsam kommt doch eine größere Sorge auf, was da noch alles auf uns zu kommt.
Es werden ja immer wieder neue Zahlen genannt, die nichts Gutes bedeuten.

Gruß
Karsten

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2705
Registriert: 15.07.2012, 18:04
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von sue05 » 14.03.2020, 11:08

Hallo,

ich mache mir hauptsächlich Sorgen wegen des teilweise unverantwortlichen und rücksichtslosen Verhaltens von einem leider nicht so kleinen Teil der Bevölkerung.
Es scheint, als würde der Verstand ausgeschaltet sein...
Die Hamsterkäufe sehe ich als das eine Problem - was um alles in der Welt wollen die vielen Menschen mit Klopapiervorrat, der für gefühl 2 Jahre hält??? Ich kann ja verstehen, dass man sich Gedanken macht (mache ich auch), falls man evtl. in häusliche Quarantäne muss. Da will man natürlich schon einen vielleicht etwas größeren Vorrat zu Hause haben als gewöhnlich. Aber Lebensmittel und Hygieneartikel in solchen Mengen zu "bunkern" wie es viele tun, halte ich für absolute Panikmache und vor allem auch rücksichtslos.
Auch, dass viele sich nicht ihrer eigenen Verantwortung stellen, finde ich unmöglich. Es bricht sich keiner einen Zacken aus der Krone, wenn man seine sozialen Kontakte etwas runterschraubt aktuell und vielleicht nicht unnötig viel unter Menschen geht, wenn es nicht gerade unbedingt nötig ist. Händewaschen scheint für viele ein absolutes Fremdwort zu sein....
Ein anderes Beispiel: ich lebe hier an der Grenze zum Elsaß. Viele Betriebe hier im Grenzbetrieb haben ihre französischen Mitarbeiter freigestellt, da das Elsaß als Risikogebiet gilt. Sinn und Zweck der Freistellung sollte sein, dass das Ansteckungsrisiko hier in Deutschland geringer ist. Und was machen sehr (!!) viele Franzosen, die frei haben: sie kommen scharenweise (und nicht nur alleine, sondern haben die gesamte Familie, die ja auch frei hat, im Schlepptau...) über die Grenze um hier in den DM-Drogerie-Märkten massenweise ihre Vorräte aufzustocken. Die stehen morgens um 8 schon Schlange vor dem Eingang. Das finde ich absolut verantwortungslos!

Was mich aber am meisten unverständlich den Kopf schütteln lässt: der Diebstahl von Desinfektionsmitteln aus Krankenhäusern, Pflegeheimen und Arztpraxen, teilweise sogar inklusive der Wandhalterung...!! Da fehlen mir wirklich die Worte. Wir als Pflegepersonal versuchen den Kranken und Älteren (und daher zur Risikogruppe zählend) zu helfen - hier machen sich viele offenbar nicht einmal ansatzweise Gedanken darüber, was es mittelfristig bedeutet, wenn in solchen medizinischen Einrichtungen irgendwann kein Pflegepersonal mehr arbeiten kann.... Nur, damit Otto Normalverbraucher (mit normal funktionierendem Immunsystem) zu Hause flaschenweise Desinfektionsmittel hortet und vermutlich nicht einmal weiss, wie und wofür man es korrekt anwendet....

lg Sue

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3680
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Sunshine_33 » 14.03.2020, 11:37

Mir tut es sehr sehr leid, wie stark des Deutschen Lieblingsurlaubsland Italien betroffen ist :(
Menschen, die nicht mehr behandelt werden können, weil keine entsprechenden Bettkapazitäten vorhanden sind.
Was kann es noch schlimmeres geben?

Das Verhalten der Deutschen hat mich bei einigen Gelegenheiten sehr nachdenklich gemacht.
Die Hamsterkäufe, ich habe tatsächlich Streitigkeiten um Klopapier persönlich mitbekommen, beschämend,
wie sich manche Menschen die Einkaufswagen damit vollgepfropft haben, während andere nichts mehr abbekamen.
Einige stapeln wohl schon das Klopapier im Flur, weil die Keller bereits voll damit sind :roll:

Dann war ich Montag Morgen bei einem bekannten Discounter, der günstig und mit Vorankündigung Desinfektionsmittel
anbot.
Vor dem Laden standen bereits bei Öffnung ca. 30 Leute. Und stürzten sich tatsächlich auf das Desinfektionsmittel.
Bis hierher noch einigermaßen okay für mich, gab halt etwas Gedrängel, dann sagte ein durch seine Größe etwas einschüchterndn wirkender Mann:
Mann "Leute, nun reichts aber, es ist doch genug für uns alle da !". Erstaunlicherweise wurde es dann ruhiger.
Ich mag solche Menschen, die auch mal den Mund aufmachen, anstatt nur an sich selbst zu denken.
Nun ja, zum Thema "genug für alle da"...
Manche Kunden legten sich 12-15 Desinfektionsartikel in den Einkaufskorb, da wurde es mir dann auch zu bunt.
Ich sprach dann einen älteren Herrn an, das pro Person nur 3 Artikel erworben werden können, aber da wurde er sofort pampig.
Nun ja, an der Kasse waren glücklicherweise die Mitarbeiter von der Geschäftsleitung angewiesen worden, nur 3 Artikel pro Person herauszugeben.
Der Rest wurde da gleich wieder konfinziert :lol:
Der ältere Herr mit seinem vollen Körbchen wurde zwar auch dort laut und pampig...und meinte, er würde ja auch für andere
noch was mit einkaufen.
Schlecht lügen konnte er außerdem :wink: :lol:
Der Kassierer blieb aber gelassen und lies sich gar nicht weiter auf ein Gespräch ein, verwies nur auf die Weisung "von oben".
Ich fand diese Vorgehensweise sehr gut, denn so bekamen viele was von dem Desinfektionsmittel ab.

Ich persönlich bin von einer Panik weit entfernt und fände es gut, nicht nur immer die Zahl der Infizierten in gewissen Medien zu lesen oder zu hören, sondern es dürfte auch mal die Zahl der bereits Genesenden genannt werden.
Damit man auch mal ein bisschen hoffnungsvoll in die Zukunft schauen kann !
Ein bisschen besorgt bin ich aber auch.
Aber am meisten vermisse ich die Enkelkinder. :(
Wenn man dran gewöhnt ist, das sie oft da sind, fehlen sie einem dann schon sehr.
Glücklicherweise sind alle 3 noch wohlauf, und ihre Mama auch soweit :)

Was mich richtig nervt, das sind diese ewigen Informationen, welche FußballSPIELE nun ausfallen und dieses ganze pipapo um dieses "Spiei", was offensichtlich längst nichts mehr mit einem Spiel zu tun hat.
Scheint ja ne richtig heilige Kuh in D zu sein :roll:
Ebenso interessiert es mich wenig, wenn Menschen in dieser Situation rumflennen, weil ihre Theaterkarten verfallen oder irgendeine Veranstaltung ausfällt oder verschoben wird.
Darüber überhaupt auch nur ein Wort zu verlieren, während in unseren Nachbarländern schon so viele Todesfälle eingetreten sind durch das Virus, ist für mich geradezu ungeheuerlich. :shock:
Eintrittskarten sind ersetzbar, und Veranstaltungen können verschoben werden, wo ist da das Problem?
Und wenn irgendeine ganz ausfällt, geht die Welt auch nicht unter.
Die Toten sind aber nicht einfach ersetzbar, das sind Familientragödien!
Also bitte verschone man mich bitte mit Informationen über Lappalien, dazu ist mir meine Zeit zu schade.

LG Sunshine

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3680
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Sunshine_33 » 14.03.2020, 11:46

Es sollte natürlich "Genesene" heißen und nicht "Spiei", sondern "Spiel" :oops:
Kommt davon, wenn einem auch zum Korrekturlesen die Zeit zu schade ist :lol:
LG

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3680
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Sunshine_33 » 14.03.2020, 11:57

Nur, damit Otto Normalverbraucher (mit normal funktionierendem Immunsystem) zu Hause flaschenweise Desinfektionsmittel hortet und vermutlich nicht einmal weiss, wie und wofür man es korrekt anwendet....
So siehts mal aus, liebe Sue.
Ich hatte 1x Desinfektionstücher und 1x desinfizierendes Handgel gekauft und 1 größere Flasche Handdesinfektion.
Die Tücher und das Gel liegen im Auto, und ich habe diese Artikel auch schon benutzt, wenn ich unterwegs war, um nötige
Erledigungen zu machen, da konnte ich nicht zwischendurch Händewaschen.
Aber ansonsten waschen wir uns nun besonders häufig die Hände gründlich mit Seife, wenn wir heim kommen.
Und auch zwischendurch immer wieder mal.
Die große Flasche Gel wird wohl kaum bis gar nicht zum Einsatz kommen :oops: ... und so sieht es vielleicht nicht nur bei uns aus... :?

LG

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2705
Registriert: 15.07.2012, 18:04
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von sue05 » 14.03.2020, 12:02

Liebe Sunshine,

das sind ja auch ganz normale Mengen, die Du hast! Das finde ich absolut in Ordnung. Aber sich Massen davon anzuschaffen (und somit denen, die es wirklich benötigen, die Chance auf den Kauf zu nehmen) oder eben in Krankenhäusern und Pflegeheimen zu stehlen, das macht mich sprachlos.

lg Sue

Elly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1344
Registriert: 25.01.2007, 16:23
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Coronavirus - 2020

Beitrag von Elly » 14.03.2020, 18:40

Hallo zusammen,

so langsam verschärft sich die Lage auch in Deutschland...

In Österreich wurden Skigebiete geschlossen und es sind dort nur noch Apotheken, Lebensmittelmärkte und
Geschäfte für Tierfutter geöffnet. D.h. also nur noch Lebensnotwendiges.

Auch hier häufen sich die Meldungen über Schliessungen nicht nur der Schulen, sondern auch aller anderen
öffentlichen Veranstaltungen.

Das löst Beklemmungen aus, die sich dann in diesen Hamstereinkäufen äussern.

Heute musste ich dann auch meinen wöchentlichen Grosseinkauf (den ich schon immer so handhabe) erledigen.
Ich hatte so meine Bedenken. Doch ich muss sagen, die Stimmung im Supermarkt war ruhig, es war so gut wie alles da.

Vieles wird durch die Medien hoch gepusht und gerade deswegen sollten wir alle die Nerven behalten.

Alles etwas ruhiger angehen, entschleunigen. Das wird einigen sicher gut tun!

Ich wünsche uns allen, dass diese schwierige Zeit bald hinter uns liegt! Und das alle gesund bleiben,
bzw. schnelle Genesung denen, die erkrankt sind!

LG Elly

Antworten