Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Corona

Hier werden wir jede Woche mindestens ein allgemeines Thema eröffnen, wo jeder seine Sichtweise dazu schreiben kann.

Moderator: Moderatoren

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19601
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Corona

Beitrag von Linde66 » 21.03.2020, 18:36

Tafeln geschlossen - Alternative "Foodsharing"!

Mir ist heute aufgefallen, daß in den Supermärkten (ich war in zwei), unglaublich viel an Brot, Obst, Gemüse, Milch, Käse, Wurst, Pizza usw. vorhanden ist - viel mehr als sonst. Wegen der verstärkten Nachfrage wurde mehr in die Läden gepackt. Wegen MHD und vernünftigerem Einkaufsverhalten wird entsprechend wohl viel weggeworfen werden...

Normalerweise holen die Tafeln das ab, aber die sind jetzt geschlossen. Wer bisher bei der Tafel war, kann sich mal im Internet über Foodsharing informieren. Dort kann man schauen, wo die nächstgelegene Verteilerstelle ist. Das funktioniert ähnlich wie bei den Tafeln, nur braucht man keine Nachweise o.ä. Meistens sind das frei zugängliche Abgabestellen.

Hier der Link zu der Karte von Foodsharing: https://foodsharing.de/karte
Bitte nicht hamstern und die Hygiene- und Abstandsvorgaben einhalten.

Anders herum funktioniert das Prinzip Foodsharing auch: Wenn man etwas kostenlos abzugeben hat, kann man sich an die Leute wenden und Lebensmittel spenden. Also: Hofläden, Bauern, Supermarktchefs...: bevor ihr etwas in die Tonne werft, weil die Tafel nichts mehr abholt, wendet euch an Foodsharing!

Liebe Grüße, haltet 2 m Abstand und Händewaschen nicht vergessen,
Linde :)

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2577
Registriert: 15.07.2012, 18:04
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Corona

Beitrag von sue05 » 22.03.2020, 06:37

@Linde:
Danke für den Tipp. Hülsenfrüchte hab ich eh immer vorrätig, aber die sind für mich nicht "Gemüse"... :-) Ich meine vor allem grünes Blattgemüse, Kreuzblütler, Wurzelgemüse, etc.

lg Sue

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19601
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Corona

Beitrag von Linde66 » 22.03.2020, 07:21

Einem Vitamin ist es egal, ob es in einer Karotte oder Linsensprosse drin steckt... :mrgreen:
Aber ich weiß, was du meinst. Man will was "richtiges" zwischen die Zähne.

Liebe Grüße, Linde

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3514
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Corona

Beitrag von Sunshine_33 » 22.03.2020, 12:10

Hallo,

diese Applaus-Aktionen für die vielen Ärzte, Krankenschwestern und sonstigen Helfer in den vielen Bereichen des sozialen Lebens sind ja ganz nett und in größeren Städten wird es sicher auch gehört.
In meinem persönlichen Umfeld ist es aber eher sinnfrei, weil das hier kaum jemand mitbekommt :wink:
Und ich bin auch eher ein Mensch, der sich lieber mal persönlich bedankt.

In diesem Zusammenhang möchte ich mal darauf hinweisen, das auch die Angestellten der Supermärkte und anderen noch geöffneten Läden täglich ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen !
Ich sprach dazu gestern Nachmittag diesbezüglich lange privat mit einer Supermarkt-Angestellten, die mir die momentane Lage schilderte.
Die Mitarbeiter sind AUCH am Limit, und dazu auch mehr schlecht als recht geschützt.
Viele haben große Angst vor einer Infektion, aber auch Angst vor einer Kündigung. Manche suchen eine Lösung in Krankschreibungen.
Ebenso gibt es bei den weiblichen Mitarbeitern mittlerweile Angst vor bestimmten Kunden, die sich unter aller Sau benehmen.
Da werden die Kassiererinnen beschimpft, weiterhin werden Hamsterkäufe getätigt und die Mitarbeiterinnen kommen mit Toilettenpapier-Lieferungen nicht mal bis zum Regal, um es einzuräumen.
Es wird ihnen schon vorher teilweise sehr grob aus den Händen gerissen.
Es wird weiterhin alles regelmäßig geliefert, aber bestimmte Produkte sind innerhalb von Minuten wieder ausverkauft, weil sich einige den ganzen Einkaufswagen voller Klopapier, Nudeln und Mehl stopfen.
Auf meine Nachfragen,warum das denn nicht limitiert wird, meinte sie, wir haben dann mit jeden dritten Kunden lange Diskussionen an den Kassen und es folgt oft Uneinsichtigkeit verbunden mit Beschimpfungen.
Die Angestellten sind dieser Situation auch einfach nicht mehr gewachsen, weil sie derart am Limit sind wegen vieler Überstunden und dem schrecklichen Verhalten vieler Kunden.

Ich finde dieses Verhalten einiger, leider nicht weniger Kunden, äußerst beschämend!
So viele denken nur an sich, Hauptsache sie haben Klopapier für das nächste Dreivierteljahr :roll: :roll: , ob andere noch was abbekommen, scheint ihnen schei*egal zu sein !
Es ist auch keine Seltenheit, das Privatpersonen mit 30 Packungen Billig-Nudeln an der Kasse stehen, da kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln. :roll:
Und wie ich hörte, sind das nicht gerade die Leute, die eh schon wenig Geld in der Tasche haben... schlimm finde ich das.
Für die bleibt dann kaum noch was von den günstigeren Lebensmitteln.

Von daher, Applaus für die Helfer, gut und schön !
Aber man darf auch mal den Supermarkt-Angestellten danken, denn die trifft man alle paar Tage in den meissten Fällen auch PERSÖNLICH beim Einkaufenan.
Die freuen sich auch mal über ein Lächeln oder gar ein paar nette Dankesworte. :)

Das wollte ich gern mal an dieser Stelle loswerden...
LG Sunshine

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1264
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Corona

Beitrag von Cadda » 22.03.2020, 12:37

Das sind sehr wahre Worte, Sunshine und sie bauen in diesem Fall mich persönlich auf.

Linde, danke für den Tip! Ich arbeite ja auch in einem Hofladen/Bioladen vor einer eigenen Meierei mit Biomilch. Wir haben immer etwas übrig und spenden seit Bestehen des Ladens ein Mal wöchentlich an die Tafel, die nun auch nicht mehr kommen.

Ich kann Dich aber beruhigen. Zumindest wir werfen momentan kein Gemüse oder Ähnliches weg. Wir bestellen auch wesentlich mehr, haben entsprechend mehr im Verkauf, aber die Leute kaufen es auch. Ich vermute, dass sie einfach mehr benötigen, da die Kinder zu Hause sind und die Erwachsenen teilweise auch, die dann für sich selbst kochen.

Bei uns ist die Hölle los. Viele wollen nicht mehr in die Städte und kommen in unseren „Dorfladen“. Viele Menschen sind klasse, haben es verstanden, halten Abstand und verstehen sofort, weshalb wir unser im Laden befindliches Bistro schon vor dem Beschluss geschlossen haben. Aber es gibt auch Grüppchen, die entsetzt sind und man wird teilweise belächelt, dass wir so „übertrieben“ reagieren.

Leider, leider habe ich beobachten müssen in den letzten Tagen, dass es gerade die Risikogruppe in Form von älteren Menschen betrifft, die mit Unverständnis reagieren. Sie haben wohl die Gefahr für sich und Andere immer noch nicht erkannt...

Ich nehme aber überwiegend große Freundlichkeit untereinander und auch und Angestellten gegenüber wahr, was mich freut.

Ich bin mir allerdings darüber bewusst, dass ich mich glücklich schätzen kann, in einem Dorf-Bioladen zu arbeiten und nicht in einem Discounter. Wir haben eine andere Kundschaft. Nicht falsch verstehen bitte!!!! Ich selbst kaufe ebenfalls in den großen Läden/Discountern ein!!! Aber eben auch viele andere Leute. Und bei uns kommen überwiegend bedachte, tolerante Menschen einkaufen. Die haben irgendwie eine bewusste und gesunde Einstellung und das eben nicht nur bei der Nahrung. Deshalb sind wir auch verwöhnt, was die Freundlichkeit der Kunden angeht und gucken nun manchmal blöd aus der Wäsche, wenn da auf einmal Leute auftauchen, die sonst nie zu uns kommen, in der Hoffnung, wenigstens bei uns Kaffeeklatsch halten zu können oder Mehl kaufen zu können. Wenn die einen dann genervt entgegentreten, dann denke ich mir, dass er gern wieder dort einkaufen gehen kann, wo er vorher war :-D

Neulich wollte eine Dame ihre Geheimzahl nicht eingeben, weil die Tasten ja so oft benutzt werden. Da frag ich mich, was soll ich denn machen? Wie viele Gesichter hab ich vor mir, die mir Geld geben (müssen). Danach ging sie raus und benutzte natürlich die Tür, die ja nun öfter angefasst wird, als das Kartenlesegerät...

Ich warte noch auf den Tag, wo mich jemand bittet, für ihn die Tür anzufassen. Aber das mache ich nicht. Jeder kann sich selbst schützen bitte. Das ist aber auch nicht geschehen. Ich kann es mir bei einigen aber vorstellen....

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1264
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Corona

Beitrag von Cadda » 22.03.2020, 12:54

Übrigens, zum Thema Corona UND Alkohol:
Gestern kam ein Mann zu uns in den Laden, der noch nie da war. Er kam rein und meinte, er könne nicht mehr in die Stadt kommen (fuhr wohl kein Bus) und er müsse deshalb nun zu uns. Er sah versoffen und verwahrlost aus und ging suchend durch den Laden. Irgendwann kam er zu mir und fragte mich mit seiner Fahne:
„Habt ihr kein' Schnaps??????“ Ich antwortete, dass wir keinen Schnaps führen. Er: „Nicht mal Marke bla bla???????“. Ich sagte ihm, dass wir wie gesagt keinen Schnaps verkaufen, jedoch Eierlikör, Wein und Sekt. Er nochmal: „Aber keinen Schnaaaaaapsssss??????“.
Ich: „Nein!!!“
Er (extrem sauer und völlig genervt): „DAS ist aber echt bitter!!!“ und drehte sich um und ging.
Ich sagte noch: „DAS finde ich auch...“

... und meinte natürlich nicht die Tatsache, dass wir keinen Schnaps führen, sondern die Tatsache, dass dieser Mann sich in so einer Situation befindet. Aber: Jeder ist seines Glückes Schmied.

Was mich allerdings wirklich wunderte war, dass er in seiner Not nicht ein anderes Getränk genommen hat. Das hätte ich damals wohl getan.
Allerdings haben wir nur sehr teure Flaschen, vielleicht lag es auch daran. Ich glaube aber, die Preise hatte er gar nicht gesehen.

Nun ja, zurück zum Corona-Virus, der mir diesen „neuen Kunden“ geschenkt hatte :-)

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1264
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Corona

Beitrag von Cadda » 22.03.2020, 13:02

Huch, ich wollte einen Fehler durch die Worterkennung (aus führen wurde Jacke“) beheben, aber da hab ich wohl was falsch gemacht, sorry :-)

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19601
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Corona

Beitrag von Linde66 » 22.03.2020, 17:02

Hi Cadda, ich habe aus der "Jacke" ein "führen" gemacht. :)
Lieber Gruß, Linde

Antworten