Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Firmenpleiten wegen corona

Hier können neue Themen zu aktuellen Nachrichten und interessanten Themen eröffnet werden

Moderator: Moderatoren

Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33278
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Firmenpleiten wegen corona

Beitrag von Karsten » 06.04.2020, 15:54

Hallo,

hier mal ein interessanter Bericht, wo es darum geht, dass viele kleine Firmen und Einzelunternehmer die Coronazeit nicht verkraften werden können.
Hoffen wir, dass die Hilfe auch da mal ankommt
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Plei ... 59566.html

Gruß
Karsten

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33278
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Firmenpleiten wegen corona

Beitrag von Karsten » 22.04.2020, 07:26

Hallo,

ob es gut, richtig oder voreilig war, wird sich erst zeigen, aber Geschäfte dürfen ja jetzt teilweise schon wieder öffnen.
Ist es ein gutes Zeichen für euch?

Gruß
Karsten

Barthell
Moderator
Moderator
Beiträge: 1501
Registriert: 24.04.2016, 14:36

Re: Firmenpleiten wegen corona

Beitrag von Barthell » 22.04.2020, 07:37

Hallo Karsten,

Ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich meine Supermärkte sind ja auch schon die ganze Zeit offen.

Wenn sich jeder diszipliniert verhalten hätte und nicht plötzlich Baumärkte zu Ausflugszielen Geworden wären, hätte es das Ganze weniger gebraucht.

Hängt denke ich von den Menschen ab, wenn die kapiert haben, dass sie sich weiterhin an Abstand und Kontaktbeschränkungen halten müssen sehe ich es als gut an.

Allerdings macht die Politik es ja nicht besser vor, uneinheitliche Regelungen teilweise von Stadt zu Stadt....


Und bringt so Sachen wie Fußballspiele Erlauben in den Raum, wenn Handballvereine zumachen müssen weil sie Hallenmiete nicht zahlen können die 1/10 des Monatsgehalt eines Fußballers im Jahr kostet?

Großunternehmen die sich mit allen Tricks durchmogeln während reihenweise kleine Betriebe-Geschäfte zumachen und existenzielle Sorgen haben ...

Aber gut, das ist ein Anderes Thema.

Meine Vermutung: ein paar Idioten bei denen der gesunde Menschenverstand aussetzt werden dafür sorgen, dass wir Alle weitere vermeidbare Einschränkungen vorgesetzt bekommen.

Ingrid2012
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 729
Registriert: 21.12.2011, 13:14

Re: Firmenpleiten wegen corona

Beitrag von Ingrid2012 » 22.04.2020, 09:47

Hallo,

ich stimme mit Barthell überein. In den bisherigen 4-5 Wochen wurden die Einschränkungen überwiegend eingehalten. Von mir aus Überzeugung, ich hatte von 3 Leuten Besuch, eingehaltene Distanzen immer ca. 2-3 Meter. Ich habe halt noch das Privileg ein Haus und einen großen Garten zu haben, die 3 Meter waren immer möglich. Ansonsten war es eine einsame Zeit, ich habe viel Fernsehen geschaut, mich informiert, gelesen und geräumt.
Die Eltern z.b., die es geschafft haben, mit 2 Kindern in einer 3 Zimmerwohnung auszuharren, haben meine volle Anerkennung, weil ich das als ganz große Leistung einstufe.

Meine Selbständigkeit ist leider vollkommen den Bach runtergegangen, keine Einnahmen in den letzten Wochen und voraussichtlich bis auf weiteres auch in der Zukunft keine, ich lebe zur Zeit von Ersparnissen, und das wird wohl so bleiben. Da habe ich wohl persönlich Pech gehabt, bin aber auch nicht die Einzige, viele Familien/kleine Firmen ect. trifft es genau so hart und härter. Heute Morgen hatte ich durch Zufall meinen letzten Arbeitgeber an der Strippe, ich habe direkt wegen neuer Arbeit nachgefragt, man erinnerte sich noch an mich. Wie weiß ich nicht??? aber ich wurde gebeten, eine Initiativbewerbung abzuschicken, Einladungen zu einem Gespräch könnten erst bei weiteren Lockerungen erfolgen. Ich weiß nicht, was draus wird, Versuch macht kluch.

Von den neuen Regelungen halte ich nicht viel. Für mich sind sie zu früh. Am Montagmorgen, als die ersten Lockerungen kamen und ich meinen Wocheneinkauf machte, war ich entsetzt. Nur 10 % ca. trugen einen Mundschutz, beim Anstehen an der Kasse hing mir eine alte Frau quasi an der Schulter, Abstand wurde weiterhin nur von einem Teil noch eingehalten, es scheint, dass die Leute die Einschränkungen zwar eingehalten, viele sie jedoch nicht verstanden haben. Gestern bei Erledigungen das gleiche Spiel, 1/2 Meter trotz Hinweisschildern sich hinter mir angestellt, ich muss anfangen, diese Leute drauf hinzu weisen, sonst explodiere ich irgendwann vollkommen unangemessen.

Und ich denke, dass das keine Einzelfälle sind, ich stelle mich in absehbarer Zeit auf erneute Einschränkungen ein. Bis dahin verhalte ich mich wie bisher, Mundschutz tragen, Abstand einhalten und zuhause bleiben. Sehr schade, dass das nicht alle machen, nur dann hätte ich Hoffnung, dass es wieder aufwärts geht.
(Für meine viele Zeit habe ich meinen alten Gemüsegarten wieder reaktiviert :wink: , ich weiß jetzt wieder, wovon ich abends müde bin)

SG Ingrid

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33278
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Firmenpleiten wegen corona

Beitrag von Karsten » 22.04.2020, 11:43

Hi,

ja, es gibt sehr viele Menschen, die verstanden haben, worum es geht, aber auch ein paar Menschen, die sich schädlich uns allen gegenüber verhalten.

Ja, es wird wohl auch wieder so kommen, dass die großen Firmen es überleben werden und kleine Firmen/Familienunternehmen Pleite gehen.
Geht mir ja auch nicht anders.

Wichtig ist für mich, ein wenig Lebensqualität zu erhalten und mir trotz allem ein paar schöne Augenblicke zu verschaffen.

Gruß
Karsten

Antworten