Müdigkeit ohne Alkohol

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
spuely
neuer Teilnehmer
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2005, 15:53

Müdigkeit ohne Alkohol

Beitrag von spuely » 05.07.2005, 12:40

Hallo zusammen!
Ich habe es geschafft den anfang zu machen. Und trinke jetzt schon seit einer Woche nichts mehr. Ist mir bis jetzt auch nicht so schwer gefallen. Doch hab ich jetzt ein Symptom welches ich garnicht erwartet habe. Ich bin jetzt den ganzen Tag total erschöpft und Müde. Meine Frage ist : Ist das Zufall oder hat es etwas mit dem Aufhören zu tun? Ich selber habe den Gedanken, dass das etwas mit den Entgiften der Leber zu tun haben könnte.
Ich habe schon viel in diesem Forum gelesen und finde den Umgangston hier sehr angenehm. Vile grüsse spuely

soul42
neuer Teilnehmer
Beiträge: 422
Registriert: 05.05.2005, 08:20

Beitrag von soul42 » 05.07.2005, 13:02

herzlich willkommen spuely,

erst einmal gratulation zu deinem SEHR guten anfang des trockenseins. weiter so !!! :D

zu deiner müdigkeit und und erschöpfung.
es kann viele ursachen haben, auch z.b, vitamin c mangel, oder aber auch wetter etc.
wenn du dir unsicher bist, lass dich vom arzt durchchecken, wäre wahrscheinlich auch gut, um deine blutwerte etc. mal zu überprüfen.

lg soul

honda-daddy

Beitrag von honda-daddy » 05.07.2005, 13:38

Hallo spuely
kann mir vorstellen das das ganz normal ist, dadurch das ich mehr freizeit hatte durch das NICHTTRINKEN, habe ich mich mit gartenarbeit usw. beschäftigt. Die gute frische luft tat mir auch sehr gut, sind alles sachen die ich während der saufzeit nicht wahr genommen habe. Am abend war ich dann auch immer sehr müde und konnte die nacht durchschlafen. Ich gönne mir auch tagsüber ein kleines mittagsschläfchen, woran in meiner saufzeit überhaupt nicht zu denken war.
Mach weiter so, schon aus neugierde bin ich die erste zeit zum arzt gegangen um meine Blutwerte zu überprüfen, kommt freude auf zu sehen das die leber etc. sich regeneriert.
Belohnung des nichttrinkens

chrissyta
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1047
Registriert: 23.03.2005, 12:17

Beitrag von chrissyta » 05.07.2005, 13:52

hallo spuely,

auch von mir ein herzliches willkommen.

deine müdigkeit kannst du abklären lassen, denn wie schon geschrieben wurde, es kann ein vitamin- oder eisenmangel sein. es ist schon richtig, dass sich der stoffwechsel anfängt zu normalisieren, kommt drauf an wieviel du getrunken hast.

ich kann mich an keine müdigkeit erinnern in der anfangsphase meiner trockenheit.

gruss
chrissyta

spuely
neuer Teilnehmer
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2005, 15:53

Müdigkeit

Beitrag von spuely » 05.07.2005, 13:58

Hallo
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde euren Rat befolgen und zum Arzt gehen. Mfg Spuely

Käthe
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 537
Registriert: 14.04.2005, 11:33

Beitrag von Käthe » 05.07.2005, 13:58

Hallo spuely,

der Alkoholentzug ist für den Körper Stress, auch wenn Du es nicht so wahrnimmst. Ausserdem kommen bestimmt noch psychische Belastungen dazu. Tipp: wenn Du nicht zum Arzt möchtest, besorg Dir ein Multivitamin Präparat mit den wichtigsten Mineralien + Spurenelementen. Ausserdem, ganz viel trinken!!!!!, dass spült die Giftstoffe schneller aus.

Sollte der Zustand anhalten solltest Du allerdings doch zum Arzt.

Nur aus Neugierde (wegen dem Namen Spuely) Mann oder Frau??? :lol:

Ansonsten Lob und weiter viel Durchhaltevermögen.

l.G. Käthe

spuely
neuer Teilnehmer
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2005, 15:53

Hallo Käthe

Beitrag von spuely » 05.07.2005, 14:06

Hallo Käthe,
Ich bin ein Mann, der Name ist ein Spitzname von mir, noch aus der Jugendzeit. Gruss spuely

henri
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1600
Registriert: 08.03.2005, 21:39

Beitrag von henri » 05.07.2005, 19:26

Hallo Spuely

Eine Woche "ohne", meine Hochachtung

Durch den Entzug vom Alkohol, ist der Körper gezwungen, den Stoffwechsel zu verändern. Diese Umstellung dauert längere Zeit, jedenfalls länger als die eigentliche Entgiftung. Da hilft, wie Käthe schon geschrieben hat, viel trinken. Aber auch psychisch erfolgt eine Umstellung, die vielleicht auch zur Müdigkeit beiträgt. Im Moment spielt da alles ein bisschen verrückt. Falls sich das aber nicht bessert, solltest du doch zu einem Arzt gehen.

Wünsche dir weitere 24 trockene Stunden

Henri

PS Danke für das Lob über unseren Umgangston, der allerdings für vernünftige Leute selbstverständlich sein sollte.

Antworten