Liebe und Hass

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Antworten
stoffel666
neuer Teilnehmer
Beiträge: 461
Registriert: 30.03.2007, 17:00

Beitrag von stoffel666 » 02.06.2007, 09:23

Hallo muddi,

hüpf*, freu*, spring*......... :lol: 8) :lol:


Der erste Schritt ist getan, laß weitere folgen!!!!....auch auf deine "neuen alten" Tage... :wink:

Viel Glück und sei.......

*gedrückt*



stoffel :wink: chen

Apfel
neuer Teilnehmer
Beiträge: 263
Registriert: 21.10.2006, 07:55

Beitrag von Apfel » 04.06.2007, 22:26

Hallo Muddi,

schön, dass du eine wohnung gefunden hast. :-) wünsche dir alles gute für deinen neuanfang.

gruß apfel

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 11827
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Beitrag von Aurora » 05.06.2007, 09:51

So, dann also,

heute habe ich frei. Gleich muss ich los zu meiner Tochter und Schwiegersohn, denn sie bekommen einen neuen Heizkörper im Bad. Und man bekommt ja auf Arbeit nicht immer frei............ So und dann, um 15h heißt es: ab zu Makler XY, Mietvertrag unterschreiben :!: :!: :!:

Ich hab echt Flattern im Bauch und Wackelbeine, wenn ich dran denke, denn jetzt wird es ernst hier. Noch immer habe ich den kleinen Quälgeist im Ohr, der mir einflüstert, na, machste das auch richtig, na, kannste das alles so einfach zurücklassen, na, dann geht erst recht hier alles den Bach runter, na, noch eine Chance......

Nnnnneeeeeeiiiiiiinnnnnnnnnnnnn :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:

Nie mehr nach Hause kommen - Mann besoffen auf der Couch,
nie mehr vor Verabredungen zittern - ist er nüchtern,
nie mehr Beleidigungen, wie blöd ich bin,
nie mehr mich als "krank" bezeichnen lassen,
nie mehr der Suffgestank,
nie mehr Flaschen kontrollieren,
nie mehr mich als bescheuert bezeichnen lassen,
nie mehr hören, man bist du hirnlos,
nie mehr hören - du bist schuld......

Ihr versteht, sicherlich könnte man die Liste unendlich fortsetzen.
Ich möchte einfach leben, auch wenn es mich sehr stark finanziell einschränken wird, dafür gewinne ich soooo viel, nämlich Selbstachtung und Freiheit :!: Und Würde :!:

Das ist mit Geld nicht aufzuwiegen.

Muddi

kaltblut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 5508
Registriert: 20.06.2006, 17:01

Beitrag von kaltblut » 05.06.2007, 10:52

Hallo Muddi,

wenn ich so etwas lese, bebt der Monitor, eine großartige Entscheidung die Du getroffen hast, da kann ich mich riesig mit freuen, eine tolle Leistung und Du hast vollkommen recht: das Ausradieren der langen Liste ist unbezahlbar.

LG und weiter kaltblut

Ayki79

Beitrag von Ayki79 » 05.06.2007, 11:11

Hi Muddi,
super! Ich bin stolz auf dich!

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 11827
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Beitrag von Aurora » 07.06.2007, 21:02

Hallo,

nachdem gestern hier Terror war, ist es heute wieder ruhiger gewesen. Mein Mann hat nun kapiert, dass ich ernst gemacht habe, denn die Wohnung habe ich jetzt gemietet, ab 1.7., ich werde aber schon etwas eher die Schlüssel bekommen.

Das war natürlich für meinen Mann Grund genug, sich so richtig die Kante zu geben, und gestern war er sehr agressiv. So kenne ich ihn eigentlich nicht, er war immer so ruhig und besonnen, aber erstmal ist er jetzt natürlich völlig verunsichert und außerdem denke ich, auch der Alkohol hat schon viel an seinem Wesen verändert :(

Er hat mich gestern verbal wieder sehr verletzt, auch wenn ich es versucht habe, an mir abprallen zu lassen, es kam doch vieles durch meine Mauer durch. Aber ich habe konkret jetzt mein Ziel, im Geist fange ich langsam an, meine Wohnung einzurichten, habe sogar schon ein paar Kleinigkeiten gekauft :oops:

Das war die beste Entscheidung seit langem, ich weiß es jetzt. Ob es ihm hilft, seinen persönlichen Tiefpunkt zu erreichen, werden wir sehen. Das liegt einzig in seiner Hand, nicht in meiner, ich habe es endlich kapiert :!:

Jetzt wird gelebt, Leute :D

Muddi

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 11827
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Beitrag von Aurora » 08.06.2007, 21:36

Ja hallo,

der Tiefpunkt bei meinem Mann war heute!

Heute Morgen hatte er dermaßen Entzugserscheinungen, er hat gebebt und gezittert, das haste nochnich jesehn.

Ich hatte schreckliche Angst und habe ihm dann Bier eingeflößt, auf eigenen Wunsch. Dabei hatte ich furchtbare Schuldgefühle, aber andererseits habe ich immer wieder gelesen, man muss Alkis weitertrinken lassen, bis der Arzt kommt. Der kam dann auch nach einer! Stunde Wartezeit, auf den Krankenwagen haben wir nochmal eine! Stunde gewartet :!: Nun ist er also im Krankenhaus.

Ich bin irgendwie erleichtert, dass er weg ist, dass etwas passiert. Ich hoffe, er ist dort in guten Händen, die ihn motivieren können, weiterzumachen und trocken zu werden. Vorhin hatte er selbst den starken Wunsch, aber wer weiss, wie es in ein oder zwei Wochen aussieht :?

Ich werde auf jeden Fall meinen Weg weitergehen, das habe ich ihm auch gesagt. Er hat alle Fäden für sein Leben selbst in der Hand. Mit 53 Jahren muss er in der Lage sein, selbst zu entscheiden, was er will, leben oder saufen :!:

Ich werde ihn auch morgen besuchen gehen, warum nicht. Aber ich werde meinen Standpunkt beibehalten, so schwer es mir teilweise schon wieder fällt. Die alte Co ist halt immernoch da, aber ich werde sie ihm nicht zeigen!

Ich will nie wieder so leben wie in den letzten Jahren, das weiß ich hundertprozentig :!: :!: :!:

............und ich freu mich auf meine Wohnung :D

Muddi

Ayki79

Beitrag von Ayki79 » 09.06.2007, 03:34

Super! Echt, du machst das ganz richtig und gehst deinen Weg - für dich! Und dein neues Leben wird dir mit Sicherheit sehr gefallen!

Antworten