mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht.

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum
Antworten
dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 22.01.2014, 22:20

mein enkel ist seit gestern in der mhh, die chemo geht morgen los.

doro

Seidenraupe
neuer Teilnehmer
Beiträge: 343
Registriert: 21.02.2011, 09:47

Beitrag von Seidenraupe » 22.01.2014, 23:09

Liebe Dorothea,
ich weiß sehr wenig über dich und deine Enkel, aber "Chemo" ist immer sehr schwierig, für denjenigen, als auch
für die Verwandten und Freunde!
Ich hoffe, dass dein Enkel diese Prozedur gut übersteht und wieder ganz gesund werden kann!
Alles Gute
Seidenraupe

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7185
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 23.01.2014, 09:17

glück auf doro

umärmelung - daumen gedrückt

schöne zeit

:D
matthias

garcia
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1175
Registriert: 20.01.2012, 20:54

Beitrag von garcia » 23.01.2014, 16:43

hallo dorothea,

ich drück fest die daumen daß die chemo anschlägt ind daß eventuelle nebenwirkungen sich in grenzen halten.
und dir viel kraft in dieser nicht leichten zeit!

lg frank

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 01.02.2014, 01:48

heute ist mein enkel transplantiert worden, in ca 2 wochen wissen wir mehr. eine grauenhafte zeit im moment.

doro

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 12.02.2014, 12:34

hallo

die blutwerte vom kleinen fangen an sich zu stabilisieren, die transplantation scheint also erfolgreich gewesen zu sein. noch ist er nicht übern berg, die chemo hat noch deutliche spuren hinterlassen, er erbricht sich noch ständig, kann nichts essen. noch ist die gefahr sehr groß das er eine infektion bekommt die ihn umbringen würde, daher muß noch auf absolute sterilität geachtet werden. meiner tochter und meinem schwiegersohn geht es allmählich besser, die schlimmste anspannung ist vorbei. wenn sich der kleine weiterhin so gut erholt kann er evtl in 2-3 wochen die mhh verlassen.

und mein sohn und meine schwiegertochter haben mir die tage eröffnet das auch sie jetzt eltern werden. wenn diesmal alles gut geht kommt enkel nr 3 im september zur welt. ich hoffe sehr das hier nicht die nächste katastrophe wartet.

doro

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7185
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 13.02.2014, 09:13

glück auf doro

erstmal - mir is n felsen vom herzen gefalln (ich halt weiter n daumen gedrückt.
dorothea hat geschrieben: ich hoffe sehr das hier nicht die nächste katastrophe wartet.
freu dich doch erstmal auf das 3. enkelchen - sorgen kannst du dir immernoch machen, wenn s nötig is.

schöne zeit

:D
matthias

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 13.02.2014, 13:09

hallo matthias

das ist ja meine sorge, das es kommt. im letzten jahr haben die ihr baby verloren, sonst wäre ich seit weihnachten schon 3 mal oma. die krankheit die mein enkel hat kann mein sohn nicht weiter geben, hätte er das deffekte gen wäre er nicht am leben, vor 27 jahren wußte man darüber nichts und er wäre mir schon als baby gestorben, seine kinder werden allso gesund sein. ich hab halt angst das es noch mal passiert und die beiden so einen verlust noch mal erleben müssen. ich hoffe einfach nur das ich dieses jahr weihnachten mit 3 enkeln unterm baum sitzen darf.

doro

Antworten