mein leben bis ich hier her fand, und wie`s weiter geht.

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum
Antworten
dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 17.02.2014, 10:52

enkel nr 1 geht es täglich besser, noch ist er nicht übern berg, aber wenn es so bleibt darf meine tochter mitte der woche ohne mundschutz zu ihm.

doro

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7186
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 18.02.2014, 09:06

glück auf doro
dorothea hat geschrieben: noch ist er nicht übern berg
weiter n daumen gedrückt

schöne zeit

:D
matthias

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 22.02.2014, 21:13

tochter darf ohne mundschutz zu ihm und wir dürfen morgen zu besuch kommen. ich fahr mit mama, die nimmt das mit ihren fast 80 jahren auch ganz schlimm mit. mein schatz hat spätschicht, daher kann er nicht, und da 2 rein dürfen fahr ich halt mit meiner mutter.

doro

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7186
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 24.02.2014, 09:20

glück auf doro
dorothea hat geschrieben: zu besuch
wie kommt er damit zurecht?
und du?

schöne zeit

:D
matthias

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 24.02.2014, 12:42

hallo matthias

war gestern ganz schlimm mit ihm, nur geweint, er hat schmerzen und der opiatentzug setzt ihm sehr zu. gestern hatte er über 39 fieber. meine tochter und ihr partner sehen auch schlimm aus, die sorgen sieht man ihnen deutlich an. mama ist auch ganz schön fertig, aber sie ist in der beziehung sehr realistisch und kann die dinge richtig einordnen. trotzdem ist es furchtbar das enkel-bzw.urenkelkind in so einem zustand zu sehen. meine tochter ist auch an den grenzen ihrer kraft angekommen und ich überlege angestrengt was ich tun kann um ihr etwas entspannung und kraft zu geben. nur ist das nicht einfach, für sie paar tage ins kh zu gehen ist keine lösung, sie würde nicht abschalten wenn sie nicht bei ihrem sohn sein kann. aber vielleicht mach ich es doch wenn mein schwiesohn wieder arbeiten muß. mal sehen ob ich das hier mit meinen angelegenheiten unter einen hut kriege, und wenns nur für eine nacht ist.

doro

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7186
Registriert: 04.12.2009, 13:40

Beitrag von silberkralle » 25.02.2014, 09:22

glück auf doro

da tut mir ja gleich selber alles weh ...

ich drück n daumen nochmal was fester

umärmelung

schöne zeit

:D
matthias

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 24.04.2014, 23:07

jetzt sind sie nach ulm verlegt worden, hier in h kommen sie nicht weiter. wir noch mind 2-3 monate dauern bis der wieder nach hause darf. und da kann ich nicht mal eben zu besuch hin, sind über 500 km.

doro

garcia
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1182
Registriert: 20.01.2012, 20:54

Beitrag von garcia » 25.04.2014, 00:38

ich drück dir alle Daumen die ich hab doro,
und Weihnachten sitzt du mit drei gesunden Enkeln unterm Baum. Wirst sehen!

Ganz viel Kraft dir und all deinen Lieben

Antworten