Ab wann Alkoholiker

Alkohol

Alkoholentgiftung

Alkoholfreies Bier

Alkoholmissbrauch

Alkoholabhängigkeit

Alkoholprobleme bei Jugendlichen

Alkoholentgiftung

Alkoholentwöhnung

Alkoholentzug

Alkoholentzug und Medikamente

Alkoholentzug zu Hause

Alkoholforum

Alkoholfreies Umfeld

Alkoholhaltige Lebensmittel

Alkoholiker

Das Ansehen von Alkoholikern
Wie komme ich vom Alkohol weg? Kann ich es auch schaffen?

Der Gedanke, dies überhaupt zu wollen, ist der erste Schritt zur Nüchternheit. Als erstes ist ein Arztbesuch erforderlich, der eine stationäre Alkoholentgiftung veranlasst. Wenn der Körper vom Alkohol entzogen ist, man also klar denken kann, ohne den körperlichen Druck von Alkohol, beginnt die eigentliche Arbeit zur Nüchternheit. Es sind viele Lebensveränderungen erforderlich, um ein dauerhaftes nüchternes und zufriedenes Leben zu erlernen.

Angefangen über ein alkoholfreies Zuhause, ein alkoholfreies Umfeld und vor allem Ehrlichkeit und Offenheit seinem näheren Freundes- und Familienkreis. Jeder der mein Problem kennt, kann mich bei Gefahren beschützen.

weitere Forenmeinungen

Einfach nur nicht mehr zu trinken reicht meiner Meinung nach natürlich nicht aus.

Nachdem ich Einsicht in meine Erkrankung bekomme habe, das hieß für mich zu wissen, ich kann nie wieder Alkohol trinken, denn meine Erkrankung ist nicht heilbar, hatte ich eine Chance etwas zu verändern. Und ohne Veränderung geht es auf Dauer nicht.

Ich musste meine Schwierigkeiten, meine Ängste meine schlechten Angewohnheiten bearbeiten und verarbeiten. Vielleicht auch (in meinem Fall ganz sicher) mit Geschehnissen aus der Vergangenheit meinen Frieden machen. Ich muss mich stellen. Ich musste wieder meine Selbstachtung finden meine Schuldgefühle ablegen und meine Freizeit sinnvoll gestalten.
Ich muss mir Zeit für mich nehmen, also mich auch wichtig nehmen. Und das immer wieder. Mit einem guten Selbstbewusstsein, aber auch mit Verantwortungsgefühl denke ich habe ich gute Vorraussetzungen, dass es gelingen kann.

Ich muss viel herumprobieren, was mir gut tut. Ich brauche realistische Ziele. Ein ehrlicher Umgang mit mir selbst und meinem Umfeld ist meiner Meinung nach unerlässlich.

Das alles braucht seine Zeit in der auch mal Zweifel kommen können, sicher auch das Verlangen kommen kann und darauf sollte man vorbereitet sein.